Kommentare einzelner Patienten

Frau R., Büroangestellte, 24 Jahre:
„Ich war nur noch müde und erschöpft, wollte nur noch schlafen. Bei meiner Gesunden-Untersuchung hieß es, alles sei im Normbereich, keine gesundheitlichen Besonderheiten. Als mir dann auch noch die Haare ausgingen und mein Hausarzt immer noch meinte, das sei normal, habe ich selber im Internet nachgeforscht. Als ich auf das Thema Eisenmangel gestoßen bin, habe ich mich an das Eisenzentrum Dr. Chovghi gewendet. Nach einer Untersuchung und Blutabnahme stand fest, dass ich einen deutlichen Eisenmangel hatte. Nach einer Eisen Infusion dauerte es nur zwei Tage und es fing an, mir merklich besser zugehen.“
 
Frau I, Leichtathletin, 19 Jahre:
„Trotz intensiven Training konnte ich keine Verbesserungen erzielen. Nach jeder Einheit brauchte ich lange Pausen um wieder Erholung zu finden. Mein Trainer vermutete ein Übertraining und schickte mich zum Arzt. Dr. Chovghi war unter anderen Sportlern bereits gut bekannt und wurde mir empfohlen. Bei der sehr genauen Untersuchung wurde ein Eisenmangel festgestellt. Nach dem Auffüllen meiner Eisen Speicher konnte ich wieder intensiv trainieren ohne Erschöpfungszeichen.“
 
Frau H., Pensionistin, 71 Jahre:
 „Trotz regelmäßiger Gesunden-Untersuchungen wurde nie über meinen Eisenwert gesprochen. Wegen meiner Erschöpfung und Lustlosigkeit wurde mir dann ein Antidepressivum verschrieben. Eine Freundin erzählte mir von einem Artikel eines Arztes über Eisenmangel, der genau auf mich passte. Bei einem Ferritinwert von 8 bekam ich dann sofort eine Eisen Infusion. Dass diese Behandlung mir wieder so viel Lebensenergie geben konnte, verwundert und begeistert mich noch heute.“
 
Frau I., Hausfrau, 38 Jahre:
 „Seit Jahren kämpfte ich mit Haarausfall und ständiger Müdigkeit. Auch die Nägel waren immer brüchig. Sämtliche Behandlungsversuche brachten kaum Erfolg. Als ich dann auch noch nachts unruhige Beine bekam und kaum noch schlafen konnte, wurde ich immer verzweifelter.
In der Apotheke entdeckte ich dann einen Flyer, auf dem alle meine Symptome aufgelistet waren. Ein Eisenmangel wurde bisher immer ausgeschlossen. Dr. Chovghi erklärte mir den Gesamtzusammenhang des Eisen-Stoffwechsels und überzeugt mich von einer Eiseninfusion. Die Beschwerden besserten sich schnell, innerhalb weniger Wochen bereits war ich geheilt!“
 
Frau B, Lehrerin, 41 Jahre:
„Wegen einem deutlichen Eisenmangel wurden mir bereits verschiedene Eisen Tabletten verschrieben. Obwohl ich oft hörte, dass diese Tabletten schwer vertragen werden, hatte ich keine Probleme damit. Allerdings veränderte sich der Eisenspiegel im Blut kaum bis gar nicht. Ich hatte mich damit bereits abgefunden, als ich bei einem Vortrag von Dr. Chovghi erfuhr,dass die Eisenaufnahme sehr häufig gestört ist und daher Tabletten wirkungslos sein können. Nach einer sehr ausführlichen persönlichen Beratung entschloss ich mich zu einer Eisen-Infusion. Ich war sehr verblüfft, als bei der Blutkontrolle nach der Infusion zum ersten Mal seit ich denken kann ein  optimaler Ferritinwert zu sehen war.“
 
Herr A, Ingenieur, 46 Jahre
„Eisenmangel war mir bisher nur bei Frauen bekannt, daher hatte ich mich nie damit beschäftigt. Nach einer schweren Darminfektion war ich dann auch nach Wochen noch schwach und müde. Ich hatte häufig Erkältungen und war sehr anfällig.Trotz gesunder Lebensweise wurde es nicht besser. Durch einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest, der in unserer Firma angeboten wurde lernte ich Dr. Chovghi kennen und kam mit ihm ins Gespräch. Er überzeugte mich eine umfassenden Bluttest zu machen und entdeckte einen Eisenmangel. Erst durcheine Eisen Infusion ging es mir dann sehr schnell besser. Bis dahin war ich überzeugt, dass eine ausgewogene Nahrung sicher stellt, dass man genug Eisen bekommt.“

Eisenzentrum Salzburg

Dr.med.univ.Darius Chovghi